Faust / Mathis: Ressourcenfluch oder -segen: Steuerstranfers und lokale Politik in Peru

Referent_innen: Jörg Faust und Okka Lou Mathis (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik, Bonn)

Moderation:Annette von Schönfeld, Heinrich Böll Stiftung, Mexiko)

Veranstaltung: Rohstoffausbeutung und die Zukunft der Demokratie in Lateinamderika, Befunde und Herausforderungen
Ort: Berlin
Datum: 14. Mai 2014

Ergebnisvorstellung von und Publikumsfragen zu der dreimonatigen Forschung in Peru und Vorlauf mit qualitativem Feldaufenthalt und quantitativen Analysen. Die Fragestellung des d.i.e. ist: Was ist der Effekt von fiskalen Transfers in Peru - Transfers der Zentralregierung an die lokalen Regierungen - die aus den Einnahmen von natürlicher Ressourcenausbeutung kommen und was ist der Effekt auf politische Fragmentierung und die Wiederwahlwahrscheinlichkeit von Bürgermeinstern auf lokaler Ebene.

Weiterführende Links:

Heinrich-Böll-Stiftung:
América Latina: http://www.boell-latinoamerica.org
Alemania: http://www.boell.de

Informatinonen zur Veranstaltung
http://calendar.boell.de/de/event/rohstoffausbeutung-und-die-zukunft-der-demokratie-lateinamerika

Rohstoffausbeutung in Latein Amerika
http://www.boell.de/de/2014/05/14/rohstoffausbeutung-lateinamerika

Was ist eigentlich Neo-Extraktivismus?
https://www.youtube.com/watch?v=DQIlgAzXL7s

¿Qué es Neoextractivismo?
https://www.youtube.com/watch?v=1BSuI44RCds

-----------------------------------------------

Produziert mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung:

Zurück zu „Globale Gerechtigkeit“