Frigga Haug: Zeit, Wohlstand und Arbeit neu definieren

Welche Rolle spielt Zeit für unser Wohlbefinden und unseren Wohlstand? Was können wir in unserer Zeit- und Arbeitsorganisation ändern, um so zu leben und wirtschaften, sodass sich unsere Ressourcennutzung innerhalb der ökologischen Grenzen bewegt, das Wohlbefinden der Gesellschaft auf hohem Niveau bleibt und soziale Ungleichheit abgebaut wird? So lauten die Fragen, denen die Veranstaltungsreihe „Zeitwohlstand" nachgeht.

Frigga Haug wendet sich in ihrem Vortrag vor allem der Frage der Arbeit zu. Für sie kann es nicht darum gehen, neue Arbeit zu schaffen, sondern die vorhandene gerecht zu verteilen. Sie stellt dafür ein Modell vor, dass sie entlang der vier Dimensionen menschlichen Lebens entwickelt: Für Erwerbsarbeit, Reproduktion, eigener Entwicklung und Politik soll jeder Mensch in etwa 4 Stunden am Tag aufwenden können.


Weitere Informationen:

http://www.zeitwohlstand.info
http://www.konzeptwerk-neue-oekonomie.org

Zurück zu „“