Gerechtigkeit und Umweltschutz auf Makroebene

NGOs und das Wirtschaftssystem

Podium zur strategischen Diskussion: Gerechtigkeit und Umweltschutz auf Makroebene – NGOs und das Wirtschaftssystem

"Wie bringen wir als Zivilgesellschaft Politik dazu, das Thema Wachstumskritik anzugehen? Wie können wir den Wachstumsmythos entzaubern und die Ziele der Wachstums-Politik entlarven? Wo sind die zentralen Schlüsselstellen? Wo und wie können und sollten wir zusammenarbeiten" (Veranstalter)

Es diskutieren:

  • Anna Cavazzini, Brot für die Welt
  • Stefan Krug, Greenpeace
  • Dr. Manuel Rivera, Institute for Advanced Sustainability Science
  • Prof. Dr. Herman Ott, Deutscher Naturschutzring (DNR)

Moderation: Theresa Klostermeyer, DNR

Die Podiumsdiskussion fand statt im Rahmen der Tagung "Nur unter Wachstumsvorbehalt?! - Wissen, Kapazitäten und Strategien für den Wirtschaftswandel" am 11. Dezember 2017 in Berlin.  Die Tagung wurde durchgeführt vom Deutschen Naturschutzring.

Weitere Informationen:
zur Veranstaltung
zum Projekt des DNR
zu weiteren Vorträgen der Tagung

Zurück zu „Wachstumskritik“